AminoBoost

Muskelunterstützung & Entwicklung

Ergänzung von Aminosäuren und anderen Nährstoffen, um die Muskelentwicklung bei Pferden zu unterstützen

Kreatin: Kreatin wirkt auf die Muskeln, um mehr Energie zu speichern. Dadurch kann sich die Muskulatur intensiver, länger und häufiger zusammenziehen. Kreatin unterstützt ebenfalls die Fähigkeit des Körpers, die bei der Muskelkontraktion benötigten Proteine herzustellen, was zu höherer Dichte, Größe und Stärke der Muskulatur führt.

  • Kreatin steigert Stärke und Kraft
  • Kreatin kann sportliche Ausdauer fördern
  • Kreatin fördert kraftvolle Starts
  • Kreatin kann Ermüdung verzögern

Gamma Oryzanol: Gamma Oryzanol ist ein Antioxidans, das natürliche Bestandteile der Reiskleie enthält und die Proteinsynthese unterstützt. Gamma Oryzanol fördert die Entwicklung der mageren Muskelmasse und wird zur Steigerung der Gewichtszunahme und die Erhöhung des mager-fett Verhältnisses in Pferden verwendet. Zu den Vorteilen für das Herzkreislaufsystem gehören eine Reduzierung des schädlichen LDL- Serumcholesterin und die Bildung von Plaque an den Arterienwänden. Der Einnahme von Gamma Oryzanol wurde eine gesteigerte körperliche Leistung von Pferden zugeschrieben, die wahrscheinlich mit dem Wachstum und der Entwicklung von magerer Muskulatur zusammenhängt.

Carnitin: L-Carnitin unterstützt die Freisetzung von mehr Energie beim Aufwärmen, ermöglicht eine schnelle Erholung nach schwerer Arbeit und hilft gegen Erschöpfung. Es handelt sich um eine natürliche Aminosäure, die keine verbotenen Substanzen enthält. L-Carnitin verbessert die Leistung & Ausdauer und hilft bei Muskelermüdung. L-Carnitin spielt eine wichtige Rolle beim Energiestoffwechsel.

Es befördert langkettige Fettsäuren in die Mitochondrien (den Zellofen), wo sie zu Energie für die Muskelkontraktion umgewandelt werden.

Aminosäuren: Sind für die Gesundheit Ihres Pferdes kritisch. Es gibt 21 verschiedene Aminosäuren, die als Bausteine zur Bildung von Proteinen benötigt werden. Ihr Pferd benötigt alle 21 dieser Bausteine, um Proteine im Körper zu bilden. Die Kraft der Natur erlaubt es Pferden, 12 dieser Aminosäuren ohne eine Nahrungsquelle selbst herzustellen (anders als bei Kohlen- und Stickstoff). Jedoch wird für die anderen neun Hilfe benötigt. Pferde benötigen im Wachstum mehr Aminosäuren, denn diese stellen Muskulatur her, die aus Proteinen gebildet wird.

Lysin: Muskelentwicklung und Knochenwachstum plus Anregung der Magensäfte.

Methionin: Haar und Fellwachstum, verhindert Ablagerungen und Anhaftung von Fett in der Leber, Selenabsorption, Antioxidans und anti- arthritisch.

Threonin: Steigert das Wachstum und die Futterwirksamkeit, stellt Adrenalin her und ist eine Vorstufe von Schilddrüsenhormonen.

Arginin: Setzt Insulin und Wachstumshormon frei, Nahrungsmittelhilfe bei Krebsbehandlung, bekämpft Tumorwachstum und verstärkt die Herstellung von T-Zellen.

Histidin: Erhält Plasma, Hämatokrit und Serumalbumin, setzt Histamin frei, kontrolliert Schmerz, anti-arthritisch. Regt ebenfalls die Absonderung von Magensäure und den Appetit an.

Phenylalanin: Produziert Epinephrin und Norepinephrin und wirkt als Antidepressivum.

Trytophan: Bestandteil von Serotonin und wirkt als Stimmungsstabilisator. Vorstufe von Niacin und kann bei der Blutgerinnung helfen.

Valin: Reguliert den Proteinumsatz und Energiestoffwechsel mit Leucin und Isoleucin. Wichtig für die Muskelkoordination.

Leucin: Verhindert den Abbau von Muskelprotein.

Isoleucin: Bildet Hämoglobin und bekämpft den Abbau des Nervensystems.

Verabreichung

Ausgewachsene Pferde: 25g morgens und abends unter das Futter mischen (1 gehäufte Schaufel 25g)

Jährlinge 50g morgens und abends unter das Futter mischen

Fohlen 15g morgens und abends unter das Futter mischen

 

Hinweis: Immer frisches Trinkwasser bereitstellen.

Sign Up to our newsletter

For latest new and updates sign up to our Newsletter